Man muss beim Abrichten der Fohlen jedoch so vorgehen, wie bei einem Knaben, den man in die Lehre gibt… Wenn man dies konsequent beachtet, ergibt sich notwendigerweise, dass das Fohlen nicht bloß die Menschen liebt, sondern geradezu nach ihnen verlangt. – Xenophon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*